Gymnasium

Gymnasium

Unser Gymnasium bietet neben klassischer Allgemeinbildung durch den Erwerb von fundierten Sprachkenntnissen (Deutsch, Englisch, Latein) auch viel Praxis- & Projektorientierung. So stehen in der Unterstufe ArtsLab und Informatik, in der Oberstufe Wirtschaft & Recht und Informatik zur Wahl. Dazu kommt mit Französisch oder Russisch eine zweite lebende Fremdsprache in der Oberstufe.

Unsere Lehrinhalte

Unterstufe

Einheitlicher Lehrplan für alle 1. und 2. Klassen

In der 1. Klasse: Informatik (Informations- und Kommunikationstechnik – Computeranwendungen)

Zur Wahl: Technisches oder Textiles Werken

Fremdsprachen: Englisch, ab der 3. Klasse Latein

Sprachliche und kulturelle Bildung als zeitlose Schlüsselkompetenz

Latein …

  • schafft als neutrale Brückensprache in einer Zeit kultureller und gesellschaftlicher Diversität durch das Heranführen an ein modellhaftes Sprachsystem eine Basis für Sprachbildung.
  • vermittelt Inhalte, die Europa und die Welt auf der Grundlage der griechisch-römischen Kultur und Geisteswelt geprägt haben.
  • fördert die aktive und passive Sprachkompetenz im Deutschen.
  • vermittelt einen fremdsprachigen Basiswortschatz zur aktiven Aneignung von Fremd- und Lehnwörtern, von fachsprachlichen Begriffen z.B. aus Naturwissenschaften, Technik sowie von Fremdsprachen im Allgemeinen.

Somit können Grundkenntnisse in Latein, die in der Unterstufe vermittelt werden, einen Beitrag zur Wissensaneignung in weiteren Ausbildungsformen leisten.

Eine dem Alter der Kinder entsprechende kreative Auseinandersetzung …

  • mit Texten, die von Sagen und Mythen der Antike handeln,
  • mit spannenden Persönlichkeiten aller Zeiten,
  • mit Kunst- und Bauwerken anderer europäischer Länder,
  • mit interessanten Details des Alltagslebens,
  • mit der Politik und dem Glauben von verschiedenen Gesellschaften

schafft ein Fundament für das Verständnis der eigenen Kultur und fremder Kulturen.

https://www.schule.at/portale/latein.html

https://www.facebook.com/AmiciLinguaeLatinae/

Was erwartet mich als Schüler*in, wenn ich den Lateinunterricht besuche?

hier klicken

Schwerpunkt praxisbezogenes und projektorientiertes Arbeiten

in der 3. Klasse Informatik oder ArtsLab mit Schwerpunkt Musik

in der 4. Klasse Informatik oder ArtsLab mit Schwerpunkt Bildnerischer Erziehung

  • Je 2 Stunden in der 3. und 4. Klasse

  • ArtsLab als eigenes Fach mit Note
  • 2 Stunden in der 3. Klasse mit Schwerpunkt Musik
  • 2 Stunden in der 4. Klasse mit Schwerpunkt bildnerische Erziehung
  • projektorientierter Unterricht

3. Klasse:

Der projektorientierte Unterricht verläuft in Musik ohne Arbeitsbuch, wobei der/die Unterrichtende nicht als Lehrerin oder Lehrer im herkömmlichen Sinn agiert, sondern als eine Art Coach, der die Kinder mit ihren Ideen und Stärken im Unterricht unterstützt und betreut. Am Beginn des Schuljahres einigt man sich mit den Kindern, was im Laufe des Schuljahres verwirklicht werden soll. Es kann sich um kleine Projekte oder um ein Jahresprojekt handeln, wobei jede und jeder einzelne Schülerin und Schüler sich mit ihren und seinen Begabungen und Stärken einbringen soll und beim künstlerischen Gestalten die sozialen und musikalischen Kompetenzen im Mittelpunkt der Arbeit stehen.

In den letzten Jahren entstanden u.a. Musicalproduktionen, Benefizkonzerte für karitative Organisationen (Flüchtlingshilfe der Caritas, Krebshilfe des St.Anna Kinderspitals), Beiträge zu einem Wettbewerb der Wiener Philharmoniker, Theaterstücke, eigens bearbeitete Songs und vieles mehr.

 

4. Klasse:

Ziel dieser Unterrichtseinheit ist es, die teilnehmenden Schüler*innen Projekte in Eigeninitiative entwickeln zu lassen und sie dann bei der Umsetzung zu beraten und zu unterstützen. Dabei wird zuerst ein Themenbereich ausdiskutiert und festgelegt, der dann mit unterschiedlichen Projekten umgesetzt werden kann. Dabei können unterschiedliche künstlerische Techniken zum Einsatz kommen, die im Regel-BE-Unterricht unter Umständen nicht erlernt werden können, da sie zu aufwändig oder zeitintensiv sind.
Am Ende des Schuljahres soll es eine Präsentation der fertigen Projekte geben. Wichtig sind neben der Ideenfindung im Klassen- oder Gruppenverband auch die Planung, die Erstellung eines Zeit-, Material- und Kostenschemas, sowie Überlegungen zur Außenwirkung.
Im Idealfall können die künstlerischen Ergebnisse/Interventionen auch über das Schuljahr hinaus im Schulbereich weiterbestehen und praktische und/oder künstlerische Funktionen übernehmen.

 
 

Oberstufe

Als zweite lebende Fremdsprache zur Wahl: Französisch oder Russisch

Zur Wahl ab der 7. Klasse: Bildnerische Erziehung oder Musik
Wahlpflichtfächer: 4 Stunden, frei wählbar

Wahlmodul ab der 6. Klasse:

je 2 Stunden von der 6. bis zur 8. Klasse.
Projektorientierter Unterricht

Nur durch Computerkenntnisse ist eine Teilnahme an der heutigen Welt möglich. Hier lernen Schüler*innen zu verstehen, wie Programme unser Leben bestimmen und werden hinter den Vorhang der Algorithmen blicken und selbst Programme erstellen. 
Nach dem Credo “Programmiere oder werde programmiert”, ist die Informatik der gymnasialen Bildung eine unvergleichliche Kompetenzerweiterung. 

Drei Jahr lang zu je 2 Stunden werden die Schüler*innen durch verschiedenste Projekte ihre praktischen Fähigkeiten und ihre Reflexionsfähigkeit am Computer ausbauen können. 

 

Betriebswirtschaftliches Seminar (6. und 7.Klasse),
Politik und Recht (8. Klasse)

Wer im Beruf Erfolg haben will, muss wissen, wie die Wirtschaft funktioniert.

In diesem gymnasialen Schulzweig erwerben die Schüler*innen neben der guten Allgemeinbildung auch ein fundiertes wirtschaftliches Basiswissen.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf betriebswirtschaftlichen Inhalten, die auch die Grundlage für die Unternehmerprüfung der WKO bilden. Außerdem können die Schüler*innen mit der Junior-Company gemeinsam mit ihren Schulkolleg*innen ihre unternehmerischen Talente testen. Im letzten Schuljahr beschäftigen sie sich mit dem Strafrecht, dem Privatrecht und dem Cyberlaw.

Der Schulzweig bietet die perfekte Grundlage für ein weiterführendes Studium an der Wirtschaftsuniversität, am Juridikum sowie für alle geisteswissenschaftlichen Studien.

Downloads

Studienmöglichkeiten

Unser gymnasialer Zweig bietet eine perfekte Basis für alle geisteswissenschaftlichen sowie technischen, wirtschaftlichen und medizinischen Studienrichtungen.

Berufsfelder

Fundierte Computerkenntnisse und unternehmerisches Basiswissen bilden die Grundlagen für viele Berufe im mittleren und höheren Management. Eine durch Allgemeinbildung entfaltete Persönlichkeit wird ihre Kompetenzen in allen Berufsfeldern noch weiter ausbauen können.